SAN PANTALEO: das Zentrum liegt um eine kleine Feldkirche, welche dem Heiligen San Pantaleo gewidmet ist. Die Verehrung des Heiligen hat seine tiefen Wurzeln in der Tradition der sardischen Bevölkerung. Der Heilige wird vom 27. bis zum 30. Juli mit Veranstaltungen und traditionellen Tänzen gefeiert. ARZACHENA: Im Nordosten Sardiniens gelegen, etwas weiter südlich von La Maddalena, auf einem Hügel, wird Arzachena im Osten von einem riesigen Granitfelsen mit Pilzform dominiert. Heute stellt der Ort ein beliebtes und namhaftes Ziel auf der Insel dar. Jedoch ist zweifellos die Küste mit ihrem Meer die Landschaft, die am meisten bewundert und besucht wird. Es gibt hauptsächlich zwei Arten von Küsten: die mit dem feinsten Granitsand oder die zerklüfteten Felsenküsten reich an traumhaften, einsamen Buchten (Calette). PORTO CERVO: Als unbestrittene Hauptstadt der Costa Smeralda ist Porto Cervo der Hauptort und gleichzeitig das kostbarste touristische Ziel der Gallura-Region. Der touristische Hafen ist einer der größten und der am besten ausgestatteten des Mittelmeers, außerdem ist er der Sitz des berühmten Yacht Club Costa Smeralda, von dem die wichtigsten und spannendsten Regatten organisiert werden. LA COSTA SMERALDA: Rühmt sich Buchten und Strände, die zu den Schönsten auf der ganzen Welt gerechnet werden. Darunter: der Strand von Romazzino, Principe, Petra Manna, auch La Celvia genannt und der von Liscia Ruja, auch Spiaggia Lunga (langer Strand) genannt. Außerdem die traumhaften Strände von Rena Bianca, Pevero, Cala Granu, Mannena, etwa 3 km lang und als Balca Bruscaiata bekannt, und weiter die von Cala di Volpe, Capriccioli und Liscia di Vacca, die aufeinander der Küste entlang